Michael, Abteilungsleiter Eventmanagement: „Ich habe mich nie an Problemen aufgehalten, sondern immer Lösungen gesucht”

28.06.2019
Michael Labusch ist Abteilungsleiter des Eventmanagements bei der EDEKA Südwest. Dass seine Arbeit mit viel mehr als der Organisation von Partys zu tun hat und was ihn daran so begeistert, haben die Azubi-Botschafter Vanessa und Sven im Interview mit ihm herausgefunden.


Mit Engagement und Interesse zum Traumberuf

Den Weg zu EDEKA fand Michael Labusch über einen kleinen Umweg. Denn nach der Realschule fing er zunächst eine Ausbildung zum Drucker an. Durch eine Sportverletzung musste der leidenschaftlicher Handballer allerdings umschulen und orientierte sich neu. Nachdem er in einem kleinen Familienunternehmen gearbeitet hatte, packte ihn nun das Interesse für etwas Größeres. Deshalb hat er sich bei der EDEKA Südwest beworben – auch wenn er dafür schon etwas spät dran war, denn der Bewerbungsprozess war zu dem Zeitpunkt bereits fast abgeschlossen. Versuchen kann er es dennoch, dachte er sich. Drei Wochen später konnte Michael in einem Bewerbungsgespräch überzeugen und hielt bereits eine Woche darauf den unterschriebenen Vertrag in seinen Händen.

Der Wechsel durch die unterschiedlichen Abteilungen bei EDEKA war für ihn besonders spannend. Als er 23 Jahre alt war, wusste er schon relativ schnell, in welche Richtung er gehen möchte: Er wollte vor allem mit Menschen zu tun haben. Während seiner Ausbildung fanden bereits Events an den Wochenenden statt, die man freiwillig begleiten konnte. Diese Möglichkeit wollte er nicht verstreichen lassen. “Viele haben gesagt: Nutz' die Chance, dort kann man Kontakte knüpfen und Netzwerke aufbauen.” Durch sein Engagement und Interesse fiel er seinem damaligen Chef positiv auf.



Der Karriereweg: Ein Wurf ins kalte Wasser

In seiner Zeit bei EDEKA hat sich Michael Labusch vielen Herausforderungen gestellt. Nach seiner zweieinhalbjährigen Umschulung nahm er direkt ein Angebot in der Abteilung Eventmanagement an. Dort sollte er die Tour mit einem neuen Show Truck planen. Ein erstes eigenes Projekt, bei dem er mehr oder weniger ins kalte Wasser geworfen wurde. Auch die Übernahme der Abteilungsleitung des Eventmanagements kam schnell. Eine Möglichkeit für ihn alles neu aufzubauen. Diese Herausforderungen sieht er als wertvollen Bestandteil seines Werdegangs. “Umso schneller versucht man sich weiterzuentwickeln. Man packt die Dinge schneller an.” Wenn er Entscheidungen trifft, dann steht er auch dahinter und für Probleme werden Lösungen gesucht. Auf seinem Weg habe ihn EDEKA immer durch Weiterbildungen unterstützt und viel in ihn investiert. 



Kein Tag wie der andere

Was ihn an seiner Arbeit begeistert ist die Abwechslung. Man ist viel unterwegs, steht in Kontakt mit den Kaufleuten und hat die Chance Herausforderungen zu erkennen und Dinge neu zu planen. Familientage, Azubi-Gala, Innovationsmesse oder Generalversammlung. Eine Lieblingsveranstaltung hat Michael nicht. Für ihn ist jedes Event etwas Besonderes und immer wieder neu.



Mittlerweile organisiert er weniger eigene Events und fokussiert sich dafür mehr auf die Teamführung und die Entwicklung des Unternehmens. Die Abteilung ist für den ehemaligen Handballer wie eine Mannschaft: “Es gibt einen Kapitän, es gibt einen Co-Trainer und es gibt das Team, das miteinander funktionieren muss. Und einer gibt dabei die Richtung an.” Eine offene Kommunikation liegt ihm dabei sehr am Herzen. Für seine Abteilung sollte man Neugierde mitbringen und Mut, etwas Neues umzusetzen sowie Spaß daran haben, die Herausforderung zu suchen.