Phanthipha, Personalentwicklung: „Es war schon immer mein Ziel, einmal bei EDEKA zu arbeiten.”

09.01.2020
Phanthiphas Ziel war es schon immer einmal bei EDEKA zu arbeiten. Die ehemalige Azubi-Botschafterin Phanthipha hat eine Ausbildung im Großhandel bei EDEKA Südwest absolviert – inzwischen wurde sie übernommen und ist in der Personalentwicklung fest angestellt. Wie sie dazu kam hat sie in einem Interview mit Azubi-Botschafter Sven erzählt.


Organisation, Betreuung, Arbeitskollegen

Wenn Phanthipha ihren Freunden erzählt, dass sie bei EDEKA arbeitet, denken die meistens an einen Job an der Kasse im Markt. Dabei entspricht das eigentlich überhaupt nicht Phanthiphas Aufgabengebiet, denn die ehemalige Azubi-Botschafterin, die ihre Ausbildung im Großhandel bei EDEKA Südwest abgeschlossen hat, wurde nach ihrer Ausbildung in der Personalentwicklung übernommen. Dort gehört es zu ihren Aufgaben, die Azubis und dualen Studenten im Bereich Großhandel zu unterstützen und die Azubis der EDEKA Märkte zu betreuen. Sie sorgt außerdem dafür, dass offene Stellenangebote im Bewerbermanagementsystem und bei der Agentur für Arbeit richtig ausgeschrieben sind und wirkt bei der Organisation der Azubi-Abschlussgala, die jährlich im Europa Park in Rust stattfindet, mit. Da sie als ehemalige Auszubildende selbst schon an der Abschlussgala teilgenommen hat, gefällt ihr diese Aufgabe besonders gut. Sie weiß, wie es sich damals angefühlt hat und erfährt heute, was eigentlich alles hinter dem Event steckt. Auf die Frage, was Phanthipha an ihrem Beruf am meisten Freude macht, antwortet sie mit einem Wort: Arbeitskollegen. Insbesondere während ihrer Zeit als Azubi-Botschafterin wurde Phanthipha oftmals von anderen Kollegen angesprochen und für ihr Engagement gelobt. Über das Verhältnis unter den Mitarbeitern sagt sie:


Einmal EDEKA, immer EDEKA

Phanthipha wusste schon zu Beginn ihrer Ausbildung, dass sie bei EDEKA bleiben und ihre Karriere dort weiter verfolgen möchte. Das war für sie auf jeden Fall die richtige Entscheidung, denn ihre Karriere geht schon jetzt steil nach oben. Sie ist Stipendiatin des Geh deinen Weg Programms der Deutschlandstiftung, das talentierte, junge Menschen mit Migrationshintergrund im Berufseinstieg unterstützt. Im Zuge ihres Stipendiums besuchte sie bereits verschiedene Seminare, die ihr dabei halfen, sich beruflich und persönlich weiterzuentwickeln und in ihrer Karriere voranzukommen. Phanthipha hat außerdem während ihrer Ausbildung mit dem Gedanken gespielt, anschließend noch ein Studium zu beginnen. Doch da sie mit ihrer Tätigkeit im Personalbereich sehr zufrieden ist und ihr die Arbeit dort viel Spaß macht, hat sie diese Idee vorerst hinten angestellt. Stattdessen möchte sie sich für das Nachwuchsförderprogramm, das EDEKA Südwest jährlich anbietet, bewerben. In dem zweistufigen Programm können die Teilnehmer einerseits wichtige Kompetenzen für ihre berufliche Entwicklung erwerben und andererseits ihre Fachqualifikation durch eine nebenberufliche Fortbildung ausbauen. 


 Von der Azubi-Botschafterin zur Mitarbeiterin in der Personalentwicklung

In ihrer Ausbildung bei EDEKA Südwest hat Phanthipha besonders gut gefallen, dass sie viel mithelfen durfte, wahrgenommen wurde und im Zuge ihrer Ausbildung verschiedene Veranstaltungen besuchen und dadurch neue Erfahrungen und Eindrücke sammeln konnte. Auch Phanthiphas Zeit als Azubi-Botschafterin hat ihre Ausbildung zu etwas ganz Besonderem gemacht. Beispielsweise durfte sie Herrn Huber, einen der drei Geschäftsführer von EDEKA Südwest, zum Interview treffen und ihm Fragen stellen – das war für Phanthipha auf jeden Fall ein Highlight. Ähnlich wie sie nun vom aktuellen Botschafter Sven selbst interviewt wurde. Von der Azubi-Botschafterin wurde Phanthipha dann zur Mitarbeiterin in der Personalentwicklung und weiß seitdem genau, worauf es bei Bewerbern ankommt und dass eine ordentliche Bewerbung in jedem Fall wichtig ist. Sie gibt Schülern den Tipp, die eigene Bewerbung von Eltern, Lehrern oder der Agentur für Arbeit vor der Abgabe durchlesen zu lassen, um ungünstige Formulierungen oder Fehler zu vermeiden. Auch auf die Noten sollten Schüler Acht geben, wobei das Vorstellungsgespräch meist ausschlaggebend ist. Dabei ist laut Phanthipha vor allem relevant, wie man im Bewerbungsgespräch auftritt: wie selbstbewusst man ist und  welche Einstellungen man für den Job mitbringt. Weitere hilfreiche Informationen zum Bewerbungsprozess bei EDEKA Südwest findest du hier

Insgesamt hat die heutige Mitarbeiterin der Personalentwicklung während ihrer dreijährigen Ausbildung bei EDEKA Südwest viel dazugelernt, mitgenommen und sich beruflich und persönlich weiterentwickelt. Wenn du in deiner Karriere bei EDEKA Südwest auch so richtig durchstarten möchtest, dann hat Phanthipha folgende Tipps für dich: